Warum wir uns so gern auf Rosen betten

Aus der Sicht der „Nasen“ ist sie ein absoluter Eckpfeiler der Haute Parfumerie und gilt als die wichtigste aller Blumen. Manchmal pudrig, manchmal holzig, mit Anklängen von Moschus, Myrrhe und Gewürznelke, manchmal fruchtig oder einfach nur irre sexy. Aber immer, immer, immer ist eine Rose: umwerfend romantisch. Darum figuriert sie auch in rund 10 % aller Herrendüfte, Tendenz steigend. Satte 70 % des Rosenöls kommt aus Bulgarien. Wichtige Rosenländer sind auch die Türkei, der Iran und Marokko. Als ganz besonders kostbar, weil die Produktion dort nämlich limitiert ist, gilt das Rosenöl aus der Gegend des südfranzösischen Grasse. Übrigens: Überall wird jede Blüte von Hand gepflückt.

DIE ROSEN-DUFTQUEENS

Diese Rosensorten werden vor allem in edlen Parfums eingesetzt:
• Türkische Rose, auch bekannt als die Damaszener Rose, und
• Rosa Centifolia (Mairose), die man auch als „Rose der Künstler” verehrt.

ROSENDUFT-KLASSIFIKATION

Ja, die gibt es. Aber erst seit dem späten 19. Jahrhundert, als man die Produktion von Parfums demokratisierte. Vor rund einem Centennium hat man sich dann auf sieben Hauptkomponenten des Rosendufts, der sich aus über 300 einzelnen chemischen Bestandteilen zusammensetzt, geeinigt. Diese sind: Damaszener Rose pur, Nasturtium (Kresse), Orris (Iriswurzel), Veilchen, Apfel, Zitrone (Frucht) und Gewürznelke. Kostbar sind Rosen auch buchstäblich, da aus über 110 kg Blüten nur rund 30 Milliliter Öl gewonnen werden können. Für Duft, Pflege und Medizin.

DIE ROSE UND IHR OTTO

Das Märchen: Rosenölgewinnung kommt aus Indien. Moghul-Kaiserin Noor Jahan hat das Rosenöl (Attar; deutsch: Otto) 1611 entdeckt, als sie über die Kanäle des Palastgartens ruderte. Ihr Bräutigam hatte auf diesen zum Hochzeitstag duftende Rosenblüten verstreuen lassen und sie sah eine Art Schaum auf dem Wasser: Sie ließ ihn mit Tüchern herausnehmen. Da dieses glänzte, nannte sie den Schaum: „Rosenöl”. Die Wahrheit? Die Sonne muss den Destillationsprozess ausgelöst haben, denn das Rosenöl war schon Jahrhunderte zuvor global so bekannt wie begehrt.

 

   

Fotos: 1 ExpoRose, die jährliche Rosenmesse in Grasse. 2 Rose de Mai aus der Provence (Foto: Chanel). Rosenfest im Tal der Rosen (Kazanlak, Bulgarien). 4 Rosenfest im persischen Kashan.Rosenfest im Tal der Rosen (Kazanlak, Bulgarien). 5 Mogul-Kaiserin Noor Jahan, Entdeckerin des Rosenöls.

 

A ROSE IS A ROSE. UND DOCH IST JEDE VON IHNEN EINZIGARTIG.

Rosendüfte nach ABC


V.l.n.r.: ACQUA DI PARMA Rosa Nobile; ARMANI PRIVÉ Rose Milano; CHANEL Allure Sensuelle; CHLOÉ Chloé L'Eau Eau de Toilette; CHOPARD Love Chopard; CREED Rose Imperiale; DIOR Miss Dior Eau de Parfum; ÉDITIONS DE PARFUMS FRÉDÉRIC MALLE Ralf Schwieger: Lipstick Rose; ETRO ManRose Eau de Parfum; GOUTAL PARIS Rose Absolue; GUERLAIN Acqua Allegoria Rosa Rossa.

V.l.n.r.: MARIA CANDIDA GENTILE Rrose Sélavy; LANCÔME Trésor; L'ARTISAN PARFUMEUR Une Rose Privée; MAISON FRANCIS KURKDJIAN l'eau À la rose; MIU MIU L'Eau Bleu; NARCISO RODRIGUEZ For Her Fleur Musc Florale; OSCAR DE LA RENTA Bella Essence; PENHALIGON'S PORTRAITS The Coveted Duchess Rose; ROOS & ROOS A Capella; TOM FORD Rose Prick Eau de Parfum; YVES SAINT LAURENT Paris Eau de Parfum.

 

Zur Verfügung gestellt von Duftexpertin Eva Syndram, Verlegerin, Chefredakteurin und Inhaberin von „hautnah, das schöne fachmagazin“.