Dich kann ich gut riechen

Zitrisches für Multitasking-Asse, Fruchtiges für Hedonisten, Blumiges für Romantiker, Würziges für Tiefgründige und Grünes für Kosmopoliten: Ist da was dran? Können wir wirklich mit der Wahl eines Duftes unsere Persönlichkeit – oder die Facette, die wir anderen „zeigen“ wollen – zum Ausdruck bringen? Ja, sagt Dr. Johannes Frasnelli. Der Mediziner, Neurowissenschaftler und Geruchsforscher hat für sein ebenso informatives wie unterhaltsames Sachbuch „Wir riechen besser als wir denken“, erschienen im Molden Verlag, den Preis für das Wissenschaftsbuch des Jahres 2020 in der Kategorie Medizin/Biologie gewonnen. Frasnelli: „Uns fehlen häufig die Worte, um Gerüche zu beschreiben, deshalb wird unser Riechen umso besser, je mehr wir darüber sprechen.“

Und, wie The Fragrance Foundation Austria (TFFA) meint, indem man sich in den bestens sortierten „Geruchs-Bibliotheken“ des Landes genussvoll von Duftwelt zu Duftwelt durchschnuppert: den Parfumerien.

 

Foto Header: NeONBRAND via Unsplash